Ausschreibung: Administrator für die Datenbank der Briards

Von Thomas Bez für Welt
28.12.2017 18:13 neu
im Weblog AboutPedigree

Von Briards aus dem Barnimer Land

Nach über einem Jahr der Inaktivität, den vielen berechtigten Mahnungen und Beschwerden, haben wir endlich wieder die Briard-Datenbank aktualisiert. Das waren 1200 unbearbeitete Einzeleintragungen seit September 2016.

Komplette Zuchtbücher sind erfaßt bis zum

  • BCD Zuchtbuch W (von 2011)
  • CfH Zuchtbuch 28 (von 2012, XXXIII)

Der CfH schickt uns in den nächsten Tagen noch ein paar Zuchtbücher, mit denen wir dann die Datenbank ergänzen.

Nutzerregistrierungen nehmen wir nicht mehr vor. Man muß sich schon seit langer Zeit nicht mehr anmelden (einloggen), um alle Funktionen der Datenbank zu nutzen und alle Informationen angezeigt zu bekommen. (Aber das steht ja auch als "Neuigkeit/News" auf der Portalseite der Datenbank.) Also nicht mehr registrieren, nicht mehr nach vergessenen Paßworten fragen. Ein Paßwort braucht man nur als Administrator der Datenbank. Womit wir beim Hauptthema wären.

Die Datenbank...

Seit 13 Jahren gibt es "unsere" Briard-Datenbank. Wir waren auf den Briard Pedigree Finder von Dianne Schoenberg (USA) gestoßen, fanden den Dienst sehr nützlich, bekamen aber auf unsere Bitte, weitere Informationen in die Datenbank aufzunehmen, von Frau Schoenberg keine Antwort. Kurzerhand beschlossen wir es selbst und besser zu machen.

Wir glauben, wir haben es tatsächlich besser gemacht, insbesondere hinsichtlich:

  • Informationsbreite per Eintrag
  • Darstellung
  • Such- und Recherchemöglichkeiten
  • Fehlerkorrekturen
  • Vervollständigung um Einträge, besonders für die deutsche Zucht relevante

Sehr gefragt durch Züchter ist die "Was wäre wenn"-Analyse potentieller Verpaarungen hinsichtlich Inzucht- und Ahnenverlustkoeffizienten. Die Datenbank führt zur Zeit 2900 Zwinger und 67000 Briards.

... braucht einen neuen Administrator

Viele haben zu recht kritisiert, daß wir uns nun schon länger nicht mehr wie erforderlich um die Datenbank kümmern. Unsere Prioritäten haben sich geändert, unser eigenes Interesse an der Nutzung der Datenbank ist nicht mehr so groß wie ehedem. Neue Eintragungen nach den gerade von uns vorgenommenen werden ständig kommen und wir werden uns wieder etwas mehr bemühen. Aber die Datenbank sollte künftig wieder regelmäßig aktualisiert werden.

Der Umfang der Arbeit beträgt zur Zeit etwa 80-100 Einzeleintragungen pro Monat. Das sind teils Neueintragungen von einzelnen Hunden oder ganzen Würfen, zum größeren Teil aber Änderungen bestehnder Einträge (z.B. Ergänzung eines HD-Ergebnisses, Hinzufügung eines Bildes zum Eintrag usw.).

Wir möchten dafür sorgen, daß der Dienst weitergeführt und gepflegt wird. Daher schreiben wir hiermit die Aufgabe des Administrators (Editors) der Datenbank aus. Bewerbungen aus der Briardgemeinde sind erbeten per E-Mail an bez@tedesca.net.

Voraussetzungen

Wichtige Anforderungen:

(1.) Der Administrator muß Deutsch und Englisch beherrschen. Etwas Französisch kann auch nicht schaden.

(2.) Es ist große Sorgfalt erforderlich bei der Prüfung und Korrektur der Eintragungen und Änderungen, wie sie von den Benutzern der Datenbank eingegeben werden. Andernfalls entstehen Fehler, doppelte Einträge, falsche Verknüpfungen. Würden alle von den Benutzern gemachten Änderungen ungeprüft übernommen, wäre die Datenbank schon nach wenigen Wochen unbrauchbar. Insbesondere die korrekte, konsistente Schreibung der Namen ist äußerst wichtig, da die Datenbank über die Namen Einträge identifiziert und die Verknüpfungen zwischen Einträgen (z.B. zu den Elterntieren) herstellt. In diesem Punkt muß der Administrator geradezu pedantisch sein – ein é ist eben kein e.

(3.) Da manche Änderungen im Excel-Format eingereicht werden, ist der Umgang mit Excel erforderlich.

(4.) Falls jemand mit IT-Hintergrund sich für die Aufgabe interessiert: Kenntnisse in der Datenbanksprache SQL sind nicht unbedingt erforderlich, wären aber hilfreich, um bestimmte Suchen und komplizierte Korrekturen direkt im unterliegenden Datenbanksystem durchführen zu können. (Was wir sonst nach Abstimmung selbst tun müßten.)

(5.) Ein Zeitfonds von etwa einem Arbeitstag pro Monat (verteilt über den Monat) sollte für die Aufgabe zur Verfügung stehen.

(6.) Nichts macht man ewig, und auch unser Engagement für die Datenbank begann nach zehn Jahren abzuflauen. Wir würden aber genügend Energie und Ausdauer für einige Jahre, sagen wir: mindestens fünf, erwarten.

Mögliche Aufteilung auf mehrere Personen

Die Administratoraufgabe kann auch auf mehrere Personen verteilt werden, die sich dafür abstimmen müssen, wer für welche Änderungen oder welches Gebiet zuständig sein soll.

Falls die Arbeiten nach Regionen aufgeteilt werden sollen, so lassen sich folgende hinsichtlich der Gepflogenheiten und/oder der Verflechtung des Zuchtgeschehens recht gut abgrenzen:

  • Deutschland und Mittel-/Westeuropa
  • Osteuropa und Rußland
  • Nordeuropa und angelsächsische Länder

Arbeitsanleitungen

Wir haben auf den Informationsseiten für Datenbankadministratoren die Details zum Arbeitsablauf beschrieben. Besonders folgende Artikel sollten helfen (einige davon auf Englisch):

Für den leichteren Einstieg in das Thema würden wir gern den neuen Administrator oder die neuen Administratoren bei der Einarbeitung begleiten.

Wir werden auch weiterhin für Fragen zur Verfügung stehen, das sollte aber nur für Sonderfälle erforderlich sein. Das Tagesgeschäft der Datenbankadministration sollten Sie nach der Einarbeitung beherrschen.

Weitere Anmerkungen

Die Datenbank soll vorerst weiter auf unserem Server unter der Internetadresse www.barnim.net/pedigree bleiben. Das hat zwei Gründe:

  1. Die Nutzergemeinde findet die Datenbank heute unter dieser Adresse.

  2. Die Software (unter Nutzung von Apache, PHP und MySQL) ist im Lauf der Jahre gewachsen, so wie neue Ideen und Anforderungen kamen, und nicht modular aufgebaut. Es wird uns noch einmal etwas Aufwand kosten, die Datenbankfunktionen von unserem übrigen Internetauftritt so zu separieren, daß sie auf einen anderen Server gebracht werden können. Längerfristig würden wir aber die Eigentümerschaft an dieser Software gern komplett abgeben.

Die Datenbank ist unabhängig von Zuchtvereinen und soll es auch bleiben. Wir haben Vorschläge berücksichtigt, die von Vereinsseite an uns herangetragen wurden und die wir für sinnvoll halten. Wir haben gewisse Vorgaben, die Vereine uns machen wollten, zurückgewiesen. Eine solche unabhängige Haltung erwarten wir auch vom künftigen Administrator.

Insbesondere soll die Datenbank auch weiterhin offen bleiben für Briards aus Nicht-FCI-Zuchten. Ein Briard ist ein Briard und wir maßen uns kein offizielles Urteil darüber an, was ein guter und was ein schlechter Briard sei. Und so soll es auch bleiben.

Haben Sie Interesse?

Dann schreiben Sie bitte eine Mail an bez@tedesca.net.