Photographie

Von Thomas Bez am 12.04.2004 im Weblog Tedesca <http://www.tedesca.net>


In der guten alten Zeit, so in den 90er Jahren des alten Jahrhunderts (das ich eigentlich immer noch "mein Jahrhundert" nennen würde), als an digitale Photographie noch nicht zu denken war, habe ich innerhalb dreier Jahre mit der Kamera "sehen" gelernt </weblog/1251619559:997226.html>. In diesen drei Jahren habe ich mich vom normalen Farbnegativ über das Farbdia bis zum schwarz-weißen Mittelformat (6x6 cm) vorgearbeitet.

Selbst entwickeln und vergrößern gehören natürlich dazu, wenn man sich für dieses Format entscheidet.

Noch immer kann die Digitalphotographie mit einem Diapositiv oder gar einem schwarz-weißen Negativ weder in der Auflösung noch im Tonwertreichtum mithalten. Dennoch habe ich vor der Schnelligkeit des Digitalverfahrens kapituliert und die "nasse" analoge Methode Ende der 90er aufgegeben.

Zur Galerie <http://www.tedesca.net/bez/zweifler>